Ihr Bedarf, aber auch Ihr Schutz sind uns ein großes Anliegen! Unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen stehen Ihnen alle unsere Angebote - wenn auch in angepasster Form - zur Verfügung. Detaillierte Infos erhalten Sie hier oder auf den jeweiligen Unterseiten der Angebote

Wohnassistenz in PSZ Wohnung oder Wohngemeinschaft

In den Wohnungen der PSZ und in der Wohngemeinschaft bieten wir individuelle Betreuung nach ihren Bedürfnissen. Hier werden Betreuungszeiten mit ihnen persönlich vereinbart. Betreuungspersonen sind nur punktuell anwesend, daher erfordert diese Wohnform viel Eigenständigkeit und die Bereitschaft, individuelle Vereinbarungen einzuhalten. Diese Vereinbarungen betreffen immer gemeinsam entwickelte Ziele, in der Regel auch eine geeignete Tagesstruktur und den Umgang mit der psychischen Erkrankung.

Wen sprechen wir an?

Menschen mit psychischen Erkrankungen ab 18 Jahren,

  • die Sicherheit im selbstständigen Wohnen erlangen wollen
  • die in einigen Lebensbereichen Unterstützung benötigen und möchten
  • die gerne mit anderen Nutzer_innen von Wohnassistenz in Wohn- oder Hausgemeinschaft leben wollen

Was bieten wir an?

Wir bieten eine betreute Wohnform, die sich an ihren persönlichen Bedürfnissen orientiert und bei einer selbstständigen Lebensführung unterstützt. Fertigkeiten und Kompetenzen für die Gestaltung und Organisation des Alltags können geübt und erweitert werden:

  • Unterstützung bei der Haushaltsführung
  • Organisation und Begleitung zu notwendigen Terminen (Ärzte, Behörden..)
  • Hilfestellung bei der Suche nach einer geeigneten Tagesstruktur und Freizeitgestaltung
  • Unterstützung beim Aufbau oder Erhalt sozialer Kompetenzen
  • Stützende Gespräche
  • Umgang mit Problemen und Krisen im Krankheitsverlauf
  • Kontakte zu Angehörigen oder aderen Betreuungspersonen, wenn gewünscht

Die individuellen Ziele der Wohnassistenz werden gemeinsam erarbeitet und umgesetzt. Eine Stabilisierung im Krankheitsverlauf und das Trainieren der alltagspraktischen Fähig- und Fertigkeiten ist oft die Basis für neue Perspektiven und eine persönliche Weiterentwicklung.

In der Wohngemeinschaft Schwechat beträgt die Aufenthaltsdauer bis zu drei Jahren, in der Wohngemeinschaft Tulln 1,5 Jahre, mit dem Ziel anschließend in einer eigenen Wohnung zu leben.
In den Wohnungen in Wiener Neustadt  kann man längerfristig wohnen, solange diese Form der Betreuung gewünscht ist und sinnvoll erscheint.

Wieviel Unterstützung bieten wir an?

Die MitarbeiterInnen betreuen Sie in den Wohnungen nach individuellen Terminvereinbarungen. Dafür stehen bis zu 10 Stunden  Wohnassistenz pro Woche zur Verfügung. An Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht kann keine Betreuung angeboten werden.

Was ist ihr Beitrag?

  • die Zahlung ihrer persönlichen Ausgaben, des Nutzungsentgelts und anteiligen Betriebskosten
  • die Einhaltung der individuellen Betreuungsvereinbarung und des Nutzungsvertrags für die Wohnung
  • ein Bemühen, gemeinsam vereinbarte Ziele zu erreichen
  • eine Bereitschaft, sich mit der eigenen psychischen Erkrankung auseinanderzusetzen

Was wird vor Einzug benötigt?

  • Wohnassistenz wird vom Kostenträger, dem Land NÖ, nach Antragstellung bewilligt. Dazu ist ein Sozialhilfeantrag und ein Nachweis der psychiatrischen Diagnose notwendig.
  • Aufnahmegespräche, in denen ihre Bedürfnisse und die aktuellen Möglichkeiten vor Ort geklärt werden

Freie Plätze in der Einrichtung

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Kontaktperson der einzelnen Wohneinrichtungen:

Information Coronavirus!

Die Mitarbeiter*innen der Wohnassistenz in den PSZ Wohnungen halten telefonisch Kontakt und besuchen Klient*innen, denen der persönliche Kontakt besonders wichtig ist. 

Kontaktadressen

Wohngemeinschaft Tulln

Wohnprojekt Wr.Neustadt

Martina Süß, BSC
0676/88 027 252
m.suess@psz.co.at

Wohngemeinschaft Schwechat

Mag.a Ulrike Eggenhofer
0676/302 3120

wohnassistenz@psz.co.at

Kostenträger: